Traumfabrik

Die riesigen leeren Räume in einer ehemaligen Tuchfabrik in Südfrankreich, für einen Apfel und ein Ei zu kaufen, bildeten die Inspirationsquelle für Cees de Rijkes Traumfabrik: ein Labor für Nachhaltigkeit, Experimente und soziales Engagement.

Indem das Dach der Produktionshalle teilweise entfernt wurde, entstand zwischen dem Hochhaus und dem Flachbau ein Atrium. Genauso wie in einem marokkanischen Riad erzeugen das Wasser und die Pflanzen im Innenhof Ruhe und kühle Luft für alle umliegenden Räume. Efeu an der Außenmauer, Solarzellen auf dem Dach, darunter Wohnwagen oder Räume aus Stroh sowie Regenwasser für den Eigenbedarf, gespeichert in großen Wasserbehältern unter der Erde, bieten Möglichkeiten für ein autonomes und autarkes Projekt.

TEILEN

DATEN