Download Dualism, Monism, and Multiplicities by Deleuze Gilles PDF

By Deleuze Gilles

Show description

Read Online or Download Dualism, Monism, and Multiplicities PDF

Best other social sciences books

Sociology. The Basics

It is a booklet for someone who desires to recognize what sociology is and what sociologists do. In a topic which has replaced dramatically during the last 20 years, Sociology: the fundamentals bargains the main up to date consultant to the main subject matters and parts of dialogue. It covers between different issues: sociology and society; legislation, morality and technological know-how; social family; energy and verbal exchange; society sooner or later turning into a sociologist.

Additional info for Dualism, Monism, and Multiplicities

Example text

22 21 Ich beziehe mich hier auf den (unveröffentlichten) Aufsatz »The God of the Martyrs Refuses You« von Michael Gaddis (Princeton). 22 Otto Gotsche, Die Fahne von Kriwoj Rog, Halle 1973 [1959], S. 412. 30 Haben wir es hier nicht mit der Geburt der reinen Subjektivität durch die läuternde Folter, den läuternden Schmerz zu tun? , blieb nur noch die reine Subjektivität. Aber ist dies bereits die höchste Form des kommunistischen Opfers? Im Stalinismus gibt es noch eine andere, weit radikalere Form des Selbstopfers.

62 5 LACHEN SIE SICH ZU TODE! Im Begriff des sozialen Antagonismus überschneiden sich INNERgesellschaftliche Differenzen – das Thema der konkreten gesellschaftlichen Analyse – mit der Differenz zwischen dem Sozialen und dem Anderen. Diese Überschneidung wird greifbar auf dem Höhepunkt des Stalinismus: Der Feind wird explizit als nicht-menschlich bezeichnet, als Exkrement der Menschhe it. Der Kampf der stalinistischen Partei gegen den Feind wird zum Kampf der Menschheit selbst gegen das nichtmenschliche Exkrement.

Wenn seine Preise höher sind als die der anderen, nutzt er seine Monopolstellung aus. Wenn sie niedriger sind, macht er sich des unlauteren Wettbewerbs schuldig. Wenn sie genauso hoch sind, ist es betrügerisches Einvernehmen und Verschwörung, um wirklichen Wettbewerb zu untergraben. Und ähnelt dies nicht wiederum dem Problem, wann sich ein Patient in die Psychoanalyse begibt? Wenn er zu spät kommt, handelt es sich um eine hysterische Provokation. Wenn er zu früh kommt, ist dies in einem obsessiven Zwang begründet.

Download PDF sample

Dualism, Monism, and Multiplicities by Deleuze Gilles


by Donald
4.3

Rated 4.73 of 5 – based on 33 votes