Download Chirurgie, 2. Auflage by Andreas Hirner, Kuno Weise PDF

By Andreas Hirner, Kuno Weise

ISBN-10: 3131308427

ISBN-13: 9783131308429

Show description

Read Online or Download Chirurgie, 2. Auflage PDF

Similar german books

Der Damon und Fraulein Prym

Das kleine Dorf Viscos, wo das Leben in der Zeit stillzustehen scheint, ist der Schauplatz einer Schlacht zwischen dem Guten und dem B? sen. Chantal Prym – ein M? dchen, hin- und hergerissen zwischen dem Engel und dem Teufel, die sie in sich tr? gt – und andere Personen geraten in einen Konflikt mit Fragen ?

Extra info for Chirurgie, 2. Auflage

Sample text

Die Gesamtqualität eines Produkts oder einer Dienstleistung hängt aber in der Regel vom schwächsten Teil ab, eine Übererfüllung der Qualitätsziele an anderer Stelle kann daran nichts verbessern. 7 Historische Entwicklung des Qualitätsmanagements Qualitätsmanagement ist eine Konsequenz industrieller Massenfertigung, zunächst als Kontrolle am Ende des Produktions- oder Dienstleistungsprozesses, um fehlerhafte Produkte erkennen und nachbessern zu können. Dabei stellte man mit der Zeit fest, dass, wenn „das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen ist“, häufig nur mit unwirtschaftlich hohen Kosten oder gar nicht mehr nachgebessert werden kann.

Kriterien für geeignete ambulante Operationen: x geringes Risiko einer Nachblutung, x geringes Risiko postoperativ auftretender respiratorischer Komplikationen, x keine spezielle postoperative Pflegebedürftigkeit, x rasche Flüssigkeits- und Nahrungsaufnahme, x sicher einstellbare Schmerztherapie. Zu den wichtigsten ambulant durchführbaren Operationen zählen x Operation von Leisten-, Nabel- und kleinen Narbenbrüchen, x Operationen im Enddarmbereich (z. B. Analfissuren, Abszesse, Hämorrhoiden), x handchirurgische Eingriffe (z.

Am wichtigsten sind hierbei Veränderungen des Blutflusses (v. a. Ischämie, aber auch verstärkte Durchblutung mit gesteigerter Kapillarpermeabilität und Ödembildung) und die Freisetzung endogen vorkommender Substanzen (v. a. H+-Ionen, Serotonin, Histamin, Bradykinin und Prostaglandine). Hier gibt es zahlreiche verstärkende Wechselwirkungen. Letztlich führt die Substanz P, die aus stimulierten Nervenfasern (Axonen) freigesetzt wird, zu Vasodilatation, verstärkter Kapillarpermeabilität und Ödem (= neurogene Entzündung bzw.

Download PDF sample

Chirurgie, 2. Auflage by Andreas Hirner, Kuno Weise


by Edward
4.1

Rated 4.37 of 5 – based on 25 votes